Social Recruiting im Personalmarketing: 6 gute Gründe, die dafür sprechen

Was ist eigentlich Social Recruiting und warum im Personalmarketing?

Social Recruiting ist die Schnittstelle, bei der sich Marketing und Mitarbeiterfindung treffen. Es ist eine Strategie des Personalmarketings, um Arbeitskräfte über Online-Netzwerke wie Facebook, Instagram oder YouTube sowie über Karriere-Netzwerke wie XING und LinkedIn zu finden. Schließlich sollten Personaler dort aktiv sein, wo potentielle Kandidaten sind. Die Plattformen bieten eine enorme Reichweite.

Laut Hootsuite Digital Report 2019 nutzt bereits 45 % der Weltbevölkerung Social Media. Das entspricht im Jahr 2019 3,5 Milliarden Social Media Nutzer, die rund ein Siebtel der wachen Tageszeit auf diesen Kanälen verbringen. Hochgerechnet auf ein Leben sind das 5 Jahre und 4 Monate, in denen wir YouTube, Facebook, Snapchat und Co. unsere Aufmerksamkeit schenken. Warum also nicht in diesen Plattformen nach geeigneten Bewerbern suchen? Es liegt also klar auf der Hand, Social Media Recruiting wirkt.

Folgende gute Gründe sprechen für das Social Recruiting im Personalmarketing:

Zugang zum passiven Arbeitsmarkt

Soziale Medien sind der beste Weg, passive Kandidaten zu finden und mit Ihnen in Verbindung zu treten. Nicht alle Menschen, die offen für ein gutes Jobangebot sind, suchen auch aktiv danach. Studien haben gezeigt, dass über 60 % der aktuell Berufstätigen unzufrieden in Ihrer aktuellen Anstellung sind. Dieses immense Potenzial sollten Sie sich nicht entgehen lassen! Über Social Recruting im Personalmarketing kommen Sie so an die “guten Mitarbeiter” ran, die Sie sonst nicht erreichen würden, da diese nicht aktiv suchen.

‍Zielgruppengerechte Ansprache

‍Die Stärken des Social Recruiting im Personalmarketing sind die sozialen Medien und der Algorithmus. Dieser ist mittlerweile sehr schlau ist und schon durch wenig Zuarbeit (Zielgruppenausrichtung, z. B. auf Interesse, Berufsausbildung o. Ä.) weiß dieser, an wen Ihre Recruitinganzeige ausgespielt wird. Sie erreichen potenzielle Kandidaten im persönlichen Umfeld. Also dort, wo sie sich in ihrer Freizeit aufhalten und sicher fühlen.

Direkter Austausch und rascher Aufbau von Vertrauen

Im Unterschied zu herkömmlichen Recruitingkanälen ist Social Media Recruiting durch den direkten Kontakt geprägt. Fans von Unternehmensprofilen haben die Möglichkeit, mit wenigen Klicks auf Stellenausschreibungen zu reagieren oder Rückfragen zu stellen. Der potentielle Kandidat kann so bereits vor Bewerbung Eindrücke vom Unternehmen sammeln und Personaler können vorab eine Verbindung zu dem Kandidaten aufbauen.

Positionierung der attraktiver Arbeitgeber

Social Media eignet sich hervorragend, um die Arbeitgebermarke und das Unternehmensimage zu präsentieren. Mit wenig Aufwand können Texte, Bilder und Videos geteilt und die Unternehmenskultur transparent gemacht werden. Gefallen Ihren Fans die Inhalte und teilen sie diese obendrein auch noch, erzielen Sie so kostenlos noch mehr Reichweite.

Pool an Talenten

LinkedIn und XING sind im Wesentlichen ein Verzeichnis von Fachleuten, das nach Branche, Unternehmen, Berufsbezeichnung und einer Reihe anderer Kategorien organisiert ist. Viele Nutzer teilen ihre Talente, Leidenschaften und Stärken. Sie erfahren und können vorselektieren, ob ein Kandidat die Erfahrung hat, die die Stelle erfordert, bevor Sie sich an ihn wenden.

Kostengünstig

Social Media kostet Zeit und Geld, doch im Vergleich mit anderen Recruiting Methoden erreichen Sie mit weniger Aufwand und Budget eine viel größere Zielgruppe.

Messbar

Eine Vielzahl der sozialen Medien bieten individualisierbare Reportings. Sie können so Ihre Aktivitäten entsprechend messen und Entscheidungen auf dieser Grundlage treffen.

Vorqualifizierung

Social Recruiting im Personalmarketing
Social Recruiting im Personalmarketing Ad-Beispiel

Über ein ausgeklügeltes Qualifizierungssystem ist es für den potentiellen Bewerber sehr einfach, schnell und zuverlässig herauszufinden, ob eine zu besetzende Stelle zu Ihnen passt oder nicht. Von seitens des Arbeitgebers, erhalten Sie nur Bewerber, die bestimmte Qualifizierungsmerkmale auch mitbringen. Erst wenn alle Kriterien erfüllt werden, die wichtig sind, um eine passende Stelle zu besetzen, erhalten Sie als Arbeitgeber die Bewerbung, direkt ins Postfach. Damit sparen Sie natürlich massiv an Zeit und Geld und müssen sich nicht mit ungeeigneten Bewerbern befassen.

Zusammenfassung

Social Recruiting im Personalmarketing liefert ihnen Mitarbeiter “per Knopfdruck” und sollte ein fester Bestandteil des Personalmarketings im Unternehmen sein. Je nach Art der Stellen sollte eine korrekte Auswahl der sozialen Kanäle getroffen werden. Über passende Qualifizierungsmechanismen, erhalten Sie so nur qualifizierte Bewerber, die zu der Stelle und zu Ihnen passen, ohne Zeit und Geld zu verschwenden.