Quelle: https://www.e-recht24.de/mitglieder/facebook-fanpages-eugh/

 

Das Urteil des EuGH zur Verantwortlichkeit von Fanpages-Betreiber hat für Verunsicherung bei vielen Unternehmen und Agenturen gesorgt. Der EuGH hatte nach jahrelangem Rechtsstreit entschieden, dass bei möglichen Datenschutzverstößen sowohl Facebook als auch die Betreiber von Fanpages gemeinsam verantwortlich sind. Das Problem: Die Fanpage Betreiber haben praktisch kaum Einfluss auf die Speicherung und Verwertung der Nutzer-Daten durch Facebook.Mehr zu den rechtlichen Hintergründen des Streites finden Sie hier:
https://www.e-recht24.de/artikel/facebook/10937-urteil-facebook-fanpages-eugh.htmlUpdate: Die Datenschutzkonferenz hat am 5.September per Beschluss klargestellt, dass sie Facebook Fanpages weiterhin für rechtswidrig hält. Facebook hat darauf am 11. September mit einem “Page Controller Addendum” reagiert. Wir haben den Deutschen und Englischen Text um einen entsprechenden Passus erweitert.Inhaltsverzeichnis:

  1. Was können Sie als Fanpage Betreiber tun?
  2. Muss Facebook hier nicht reagieren?
  3. Was empfehlen wir unseren Nutzern?
  4. Muster auf Deutsch
  5. Muster auf Englisch

1. Was können Sie als Fanpage Betreiber tun?

Wie auch bei der DSGVO sind Panik und unüberlegte Handlungen fast immer die falsche Reaktion.

Das Abschalten der Fanpage ist die wahrscheinlich sicherste Lösung. Diese dürften für viele Unternehmen aber aus wirtschaftlichen Gründen kaum in Betracht kommen.

„Wir müssen unbedingt sofort auf die geänderte Rechtsage reagieren und irgendetwas auf die Webseite/ Fanpage schreiben“ ist auch nicht die richtige Reaktion. Die Inhalte die Sie zum Thema Social Media Auftritt in Ihre Datenschutzerklärung aufnehmen müssen ja 1. juristisch korrekt und 2. dann auch tatsächlich umsetzbar sein.

Gerade Punkt 2. ist aber momentan ein Problem, da Sie als Fanpage-Betreiber nur wenig Einfluss auf die Nutzung, Speicherung oder eine mögliche Löschung der Nutzerdaten durch Facebook haben.

2. Muss Facebook hier nicht reagieren?

Facebook hat reagiert und in einem Statement darauf hingewiesen, dass die Plattform in den nächsten Tagen mit entsprechenden Änderungen der Nutzungsbedingungen und Datenschutzrichtlinien die Verantwortung der Plattform klarer regeln wird, um dem EuGH-Urteil zu entsprechen:
https://de.newsroom.fb.com/news/2018/06/ein-update-fuer-betreiber-von-facebook-seiten/

Diese Entwicklung sollten alle Fanpage-Betreiber verfolgen.